Twisting, Turning, Bending, 2023

Maja Bekan

*1975 in Trebinje, ehem. Jugoslawien
lebt und arbeitet in Den Haag / Rotterdam (NL)

Erwerben

Von Mai bis Juli 2023 zeigte Maja Bekan ihre erste umfassende Einzelausstellung in Deutschland. "P for Performance" ist der Titel einer fortlaufenden Reihe von Arbeiten aus Bühnensets, Video- und Textinstallationen, die sie im Badischen Kunstverein um ein neues Projekt ergänzte. In ihrer künstlerischen Praxis arbeitet Bekan mit Gemeinschaft und Kollektivität: In partizipativen Projekten kollaboriert sie mit Gruppen, deren Teilnehmer:innen, oftmals Frauen, sich in prekären Situationen behaupten müssen. Für die kollektive Arbeit wählt die Künstlerin die Performance, um die Teilnehmer:innen in Kontakt miteinander zu bringen. Der Austausch dreht sich in all ihren Arbeiten um Selbstorganisation, Selbstermächtigung, Fürsorge und Solidarität. Ort der Versammlungen der einzelnen Gruppen ist jeweils eines von Bekan eigens hierfür entwickelten Essential Environments. Ein ganz neues Environment entstand im Waldstraßensaal des Kunstvereins, ausgestattet mit Bühne, Vorhängen und Kostümen, für die in Karlsruhe entstehende Arbeit: "P for Performance: Twisting, Turning, Bending". Hier trafen sich Künstlerinnen und Mitarbeiterinnen einer nuklearen Forschungseinrichtung. Die Gruppe hielt gemeinsame Lesungen ab und tauschte sich über ihre verschiedenen Berufe und Lebensentwürfe aus. Das Poster zeigt das letzte performative Treffen im Badischen Kunstverein. Die Frauen tragen Overalls, die von Maja Bekan entworfen wurden und in mehreren Projekten vorkommen. Dabei werden sie in jedem Projekt um ein spezifisches Detail erweitert. Hier ist es die blonde Perücke, die die Teilnehmenden in die Rolle von Spioninnen schlüpfen lässt.

Twisting, Turning, Bending
mit: Beatemarie Busch, Yvonne Fomferra,
Vera Gärtner,Hanna Lisa Kaufmann,
Alice Seibert, Ivy Valdez Niebles, Farzane Vaziri
Poster im Offset-Druck
59,4 × 84,1 cm
Auflage: 25 + 10 AP
Exklusiv für den Badischen Kunstverein
140€